BackWerkwoche /

Mobility Tomorrow


Tobias Seemiller, Florian Schläffer, Stefan Kaindl

Schwerpunkt:
Entrepreneurial Design, Innovationsmanagement, Teamkreativität, Design Thinking, Arts Based Methods


In 3 Tagen Grenzen durchbrechen und Mobilität neu definieren

Der interdisziplinäre Workshop bietet für Studierende aus den Bereichen Gestaltung, Informatik und BWL die außergewöhnliche Chance, gemeinsam mit ihrer Lösung am staatlichen "Mobility Innovation Competition@Campus" Wettbewerb des Zentrums Digitalisierung.Bayern teilzunehmen (dotiert mit über 15.000 €). Geleitet wird der Workshop von Tobias Seemiller und Florian Schläffer von Neonpastell und wird von der HSA_digit Initiative begleitet.

Die zunehmende Urbanisierung in Augsburg stellt vernetzte und automatisierte Mobilität vor neue Herausforderungen. Die innovativen Lösungen entstehen dabei oft nicht in Konzernen sondern in den Köpfen kreativer Gestalter und Macher. Nicht selten entwickeln sich daraus erfolgreiche Geschäftsmodelle, die eine ganze Branche umkrempeln (z.B. Airbnb, Netflix und Uber). Dabei hat das Entwickeln innovativer und realitätsfähiger Ideen häufig System. Dahinter stehen methodische Ansätze gepaart mit outside the box Thinking und Regelbruch.

Genau hier setzt der Workshop „Mobility Tomorrow“ an. In interdisziplinären Teams werden neue Ideen bis hin zum Geschäftsmodell methodisch entwickelt und die Ergebnisse in Form von Mockups, Moodboards, Wireframes und Prototypen in einer Abschlussveranstaltung vorgestellt. Den Auftakt liefert Stefan Kaindl (BMW AG Innovationswerk) mit dem Impulsvortrag "Freude am Beamen oder wie geht Innovation?". Der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt ist ein guter Anfang - wir müssen die Dinge aber auch zu Ende denken - in all ihrer Komplexität und gesamthaften Implikation. Disruptive Technologien, ökologische Krisen, gesellschaftlicher Wandel und Desillusionierung sind Teil des aktuellen und zukünftigen Kontextes, der Szenarien, in denen wir Innovationen denken.

Tobias Seemiller

Creative-Strategist, Entdecker, Wissensgärtner und geschäftsführender Gestalter der Neonpastell GmbH aus Augsburg, Studium Kommunikationsdesign (Augsburg) und Betriebswirtschaft (Bonn), ist der Überzeugung dass in der kreativen Auflösung von Widersprüchen ein riesiges Potenzial auf Innovation lauert, 2012 Exist Gründerstipendium, 2012 Mitgründer der Kreativ- und Innovationsagentur Neonpastell, 2017 European Design Award

Florian Schläffer

Creative-Director und -Facilitator bei Neonpastell, in Köln geborener Österreicher, der in Bayern aufgewachsen ist und Betriebswirtschaft (Uni) und Kommunikationsdesign (Alumnus HSA) in Augsburg studiert hat, selbständig war, angestellt ist und Design und Gestaltung mit Wirtschaft und Sinn verbindet – ein kreatives Paradoxon.

Stefan Kaindl

Disruption Evangelist, Transformation Designer, Ecosystem Thinker und Bastelwastel des BMW Innovationswerks der Forschung. In verschiedenen Disziplinen zuhause (Elektronik München/ Informatik und Design Augsburg) und im Team mit Psychologen, Soziologen, Ethnologen und deren Methoden arbeitet er an der Mobilität von Übermorgen.


Mobility Tomorrow
Mobility Tomorrow
Mobility Tomorrow
Mobility Tomorrow
Mobility Tomorrow
Mobility Tomorrow
Mobility Tomorrow
Mobility Tomorrow

Raum W 3.17

Tuesday, 09:00 – 16:00
Wednesday, 09:00 – 16:00
Thursday, 09:00 – 16:00

Ansprechpartner

Andreas Muxel

E-Mail

Links

https://neonpastell.de